PREIS DER DEUTSCHEN SCHALLPLATTENKRITIK

Unsere CD "Umfassung _ Embracement" wurde für den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik 2022 nominiert.

Hier ein Link zur aktuellen Longlist der Kritiker.

CD "UMFASSUNG _ EMBRACEMENT"

Werke für Klavier und Kontrabass –
Blue Sound aus Jazz und Klassik

Blauer Klang. Tiefer Fokus. Umfassung. Das erwartet Sie mit dieser Aufnahme.

 

Nicht Verdichtung oder Komplexität der Harmonie – der Klang prägt unsere Einspielung. Der Ton, der Sound ist vom Geist der Verinnerlichung getragen. Die Stille zwischen den Tönen verbindet. Improvisation will manchmal zu viel. Wir sehnen uns dagegen nach Einfachheit: Nach einem Klang, der das Wesentliche ausdrückt, der nach innen geht und entschleunigt.

 

Schön dass Sie uns zuhören.

Das sagen die Kritiker:

"(...) Es muss schon etwas aufgeboten werden, weil doch zahllose Interpreten solches Material immer weiter lebendig halten, um hier Neues erfahrbar zu machen und das Echte hervortreten zu lassen. Aber genau darin zeigen Jan Röck und Jakob Jäger ihr Können, ohne jemandem etwas beweisen zu müssen. Röck bringt wunderbar einfühlsam sein Instrument zum Singen. Jakob Jägers Bass steht dem in nichts nach und er bietet unerschütterliches klangliches Rückgrat bis in den tiefsten Keller hinunter. (...)"

(Klassik-Heute vom 3. Juli 2022) 

„(…) si deve ammettere che Jakob Jäger e Jan Röck ci sanno davvero fare, nel senso che la loro capacità di traghettare senza alcuna difficoltà da un genere musicale all´altro é veramente notevole. E non mi referisco alle qualità tecniche, ci mancherebbe, ma alla proprietà di sapersi immergere nel tessuto espressivo dei vari brani, a cominciare da quelli di Bach e di Pärt, resi con una transparenza, una profondità, una purezza timbrica come raramente mi é capitato di ascoltare. (…)“

 „(...) muss man zugeben, dass Jakob Jäger und Jan Röck es wirklich beherrschen, dank ihrer außerordentlichen Fähigkeit mit unglaublicher Leichtigkeit von einer Musikgattung in die andere überzugehen, was wirklich bemerkenswert ist.

Und ich meine nicht ihr technisches Können, das würde zu kurz greifen, sondern ihre Fähigkeit in die verschiedenen Ausdrucksgewebe der Musikstücke einzutauchen, angefangen bei Bach und Pärt, die sie mit einer Klarheit, einer Tiefe und einer klanglichen Reinheit präsentieren, wie ich sie selten gehört habe. (…)“

(musicvoice.it vom 30. Juli 2022)

02 What a Diff'rence a Day made v1Jan Röck und Jakob Jäger
00:00 / 04:37
10 SmileJan Röck und Jakob Jäger
00:00 / 04:35

AKTUELLES

Kirchenkonzert in Bezau am 30. Oktober 2022

Zum Gedenken an unseren Vater, der am 1. November 2022

90 Jahre alt geworden wäre, ein Konzert mit meinen Geschwistern und meinem Schwager Alfred Hepp an der Trompete. 

Piaf meets Brel - am 21. Oktober 2022 

in der Berliner Philharmonie

Danke an Asita Djavadi, Dietmar Horcicka und Matthias Bender und natürlich an unser Publikum für einen wunderbaren Abend! 

Musica Viva-Chorkurs im  August 2022 im Antico Borgo di Tignano - Toskana

Jazzkurs in Zell an der Pram - Juni 2022